• Logo-Hirsch
  • Logo-Keller
  • loewen
  • carlstahlhebetechnik
  • Logo-Cube Store
  • alliantz
  • haefele
  • zumbaeumle
  • spr
  • Logo-Daniel Gimmer
  • Logo-EVF
  • Logo-Hofele
  • Logo-Gutmann Hausmetzger
  • Logo-Maler Heller
  • kskgp
  • autokoenninger
  • blumenpfeffer
  • Logo-Handball2Go
  • prinzing
  • auer
  • mrs

Archiv

Neuigkeiten und Berichte

  • Handballturnier Eltern vs. E-Jugend männlich Kinder

    Handball ist… wenn aus einer Idee an der E-Jugend männl. Weihnachtsfeier nur fünf Wochen später ein mega Event, organisiert durch die Trainer, Eltern und Kinder, auf die Beine gestellt wird. Am vergangenen Samstag stellten sich die Papas und Mamas der Herausforderung, in einem Turnier gegen ihre Kinder anzutreten. Bis auf ein paar wenige Eltern war der größte Teil der Erwachsenen handballunerfahren.

  • C- & B-Jugenden starten!

    Am kommenden Wochenende starten endlich auch unsere Jungs & Mädels der C- und B-Jugenden in die Qualifikationsrunden um die Bezirksliga! Am Samstag treffen unsere C-Jugend Mädels in der Michelberghalle auf die JSG Heidenheim-Steinheim, die HSG Bargau/Bettringen und den Lokalrivalen aus Altenstadt!

  • Handball Kooperation mit der Grundschule

    Auch dieses Jahr waren wieder ein paar unserer Handballtrainer insgesamt 4x im Sportunterricht aller 3. Klassen der Grundschulen in Süßen, um den Schülern Schritt für Schritt das Grundprinzip des Handballspielens beizubringen.

  • KuGiS im Mittelpunkt

    Süßen/Kuchen. Die neue Jugendspielgemeinschaft Kuchen Gingen Süßen Handball (KuGiS) wächst mit großen Schritten zusammen. Am vergangenen Wochenende wurde der KuGiS Kick-Off durchgeführt, um die neu zusammengestellten Mannschaften weiter zusammenzuführen und auch zwischen den Jugendmannschaften einen Austausch herzustellen.

  • Die KuGiS – Der Jugendhandball im mittleren Filstal formiert sich neu

    Kuchen/Gingen/Süßen. Großartige Neuigkeiten im Handballbezirk Stauferland: Die Jugendabteilungen der SG Kuchen-Gingen und des TSV Süßen werden sich ab der kommenden Handballsaison 23/24 zu einer neuen Jugendspielgemeinschaft zusammenschließen. Unter dem Namen Kuchen Gingen Süßen Handball (KuGiS) werden ab der kommenden Saison 300 Kinder und Jugendliche antreten.

  • Handball Fight in der Voralbhalle

    Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison ging es am Sonntag für unsere Frauen nach Heiningen. Für die hochmotivierte Truppe gab es ein Ziel: 2 Punkte. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung und wenige technische Fehler, gelang es den Damen nie in Rückstand zu geraten.

  • Spielbericht Frauen Rückrundenstart gegen WiWiDo 4

    Zum Beginn der Rückrunde stand wie bereits bei der Saisoneröffnung das Derby gegen die Frauen von WiWiDo 4 auf dem Plan. Die Gäste nutzen die Ballverluste der Heimmannschaft aus und gingen rasch mit 3:0 in Führung. Viele ungenutzte Chancen ermöglichten den Gästen die 3-Tore-Führung ab der 15 Spielminute weiter auszubauen. Mit einem Halbzeitstand von 6:15 ging es dann in die Pause.

    Auch nach der Pause hielten die Ballverluste und die geringe Chancenauswertung unserer Frauen weiter an. Sodass wir uns am Ende mit 13:35 geschlagen geben mussten. Durch einige Paraden unserer Torhüterin konnte eine höhere Niederlage verhindert werden.

     

    Es spielten: Dangelmaier (4)/ Fink M. (4)/ Kling (1)/ Steiner (1)/ Schmid (1)/ Eilhoff (1)/ Fink F. (1)/ Stampfer/ Bittig/ Schurr V./ Gropper/ Schurr J.

  • Altpapiersammlung am 28.01.2023 in Süßen

    Am 28.01.2023 findet die Altpapiersammlung der Handballabteilung des TSV Süßen statt.

  • Danke an alle Trainer und Helfer der Handballabteilung Süssen

    An fast jedem Wochenende finden organisierte Handballspiele statt. Mädchen und Jungs, Frauen und Männer. Von den Minis bis zu den Frauen- und Männermanschaften. Alle verbindet die Leidenschaft für den Handballsport. Doch zu selten fragt man sich, wie dies Woche für Woche funktioniert. Dahinter steckt eine unglaubliche Anzahl an freiwillig und ehrenamtlich engagierten Menschen, deren Einsatz für unseren Handball in Süssen ganz einfach Herzenssache ist. Es funktioniert alles wie selbstverständlich könnte man meinen – aber dem ist nicht so! Es wird von vielen ehrenamtlichen Positionen begleitet. Ohne sie könnte kein Spiel stattfinden, kein Verein funktionieren. Dafür möchten wir DANKE sagen, für die Arbeit, die sie leisten. Es ist wichtig, dass der Sport in den Gemeinden am Leben erhalten wird. Nicht nur für die Gemeinde, auch für die vielen Jugendlichen und Kinder. Die Trainer leisten hier eine außergewöhnliche Jugendarbeit. Viele Jugendmannschaften trainieren im Verein und so geht es im Verein nicht nur um den sportlichen Erfolg, sondern auch um Integration und soziales Engagement. Mehrmals wöchentlich stehen die Trainer auf dem Platz! Die Trainer opfern Woche für Woche viel Herzblut und Freizeit, um die Mannschaften so gut es geht zu trainieren und zu betreuen. Um sich all diesen Aufgaben zu stellen, gehört schon mehr dazu als nur Leidenschaft. Ein Trainer muss auch bereit sein, sich nach einem anstrengenden Tag bei der Arbeit auch noch am Abend mit seinem „Freizeitjob“ zu identifizieren und sich zusätzlich auch noch Gedanken machen, wie zum Beispiel die Aufstellung für das nächste Spiel am Wochenende aussehen könnte und wie er es den Spielern beibringt, wenn sie nur auf der Bank sitzen müssen oder gar nicht mitspielen können. Das sind alles Aufgaben, die nicht nur Zeit erfordern, sondern auch Fingerspitzengefühl, den richtigen Umgang mit Heranwachsenden und vieles mehr – nicht zuletzt Verantwortung. Viele Eltern und auch die Gemeinde verkennen das – sie setzen es als selbstverständlich voraus. Dabei ist es natürlich nicht so. Die Trainer müssen Organisationstalent zeigen bei der Durchführung des Spielbetriebs, den Kindern Trost, Halt und Zuversicht geben. Sie aufmuntern, ermuntern, verarzten und ihnen beistehen. Mit ihnen trauern, lachen und Spaß haben, mit ihnen verlieren und siegen und dass alles mit vielem persönlichem Aufwand, Zeit und Kraft, viel Einfühlungsvermögen, Fingerspitzengefühl und einigen Bauchentscheidungen. Nur durch ihr Engagement und ihrem Einsatz kann der Spielbetrieb aufrechterhalten werden. Wir können uns jetzt fragen, ob sie es denn machen müssen, es zwingt sie ja keiner dazu. Nein, das müssen sie nicht. Aber nur so funktioniert ein ordentlicher Verein und die Betreuung unserer Kinder. Man kann ihnen für ihre Bereitschaft gar nicht genug danken. Hierzu unser aller Respekt, Anerkennung und Dank von allen Kindern und Eltern. 

  • E-Jugend Weihnachtsfeier im FITPlus

    Am Samstag den 17.12.2022 fand das erste mal die E-Jugend- Weihnachtsfeier im Süssener FITPlus statt. Bei Essen vom neu gewonnen Sponsor „Schlosskebap Donzdorf“ und einem Besuch des Nikolauses wurde gemeinsam mit allen E-Jugend-, Geschwisterkindern und den Eltern gemütlich gefeiert.
    Für die Kinder war es ein aufregender Abend, da Sie als Überraschung noch einheitliche Hoodies überreicht bekommen haben.
    Das ganze E-Jugend-Trainerteam mit allen E-Jugendspielerinnen und Spielern möchte sich nochmals bei allen Sponsoren bedanken, die die Kosten der Hoodie´s zum größten Teil übernommen haben.
    Der Dank geht an:

    Schlosskepap Donzdorf
    GSH Hofele GmbH
    Gasthof Grünenberg
    Multystripe GmbH

     

  • Trainingsspiele der E-Jugend männlich

    Die E-Jugend männlich hatte am Samstag, den 17.12.2022 wieder zwei Trainingsspiele. 
    Dieses mal ging es gegen die HT Staufen. 

  • Hinrunde: Bericht Frauen

    Für das erste Saisonspiel am 17.09. standen die Nachbarn von WiWiDo 4 auf dem Plan. Die Gastgeberinnen, führten von Beginn an mit 2 Toren. Viele technische Fehler, Ballverluste und die schlechte Chancenverwertung, führte zum Halbzeitstand von 13:7 für die Gastgeber.

    Die Fehler konnten leider in der zweiten Halbzeit nicht abgestellt werden. Der Vorsprung wurde immer größer, sodass sich die Frauen am Ende mit 27:8 geschlagen geben mussten.

     

    Insgesamt 7 Wochen später folgte das zweite Auswärtsspiel gegen die Frauen des TSV Bartenbach 2. Mit einer neuen Formation starteten wir guter Dinge in das Spiel. Durch die sehr gute Abwehrleistung war es bis zu 25 Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Die letzten 5 Minuten in Halbzeit eins nutzen die Gastgeberinnen, um einen 3 Tore-Vorsprung sich zu erarbeiten.

    Die Hausherrinnen kamen deutlich besser aus der Halbzeit und konnten die Führung auf 6 Tore ausbreiten. Durch eine konzentrierte Leistung gelang es uns, innerhalb weniger Minuten bis auf 1 Tor heran zu kämpfen. Für die Zuschauer war die letzte viertel Stunde ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende setzen sich die Gastgeberinnen mit einer besseren Chancenverwertung mit 25:23 durch. 

     

    Das letzte Spiel der Hinrunde bestritten wir vergangenen Sonntag in der heimischen Bizethalle gegen den TSV Heiningen 3. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und so gingen die Mannschaften mit 6:8 in die Pause. Den Schwung aus der Pause und viel technische Fehler und Fehlpässe nutzen die Gäste, um eine 7-Tore Führung auszubauen. Durch eine bessere Chancenauswertung kämpfte man sich zum 20:20 Ausgleich kurz vor Schluss heran. Am Ende lag das Glück wieder nicht bei den Frauen aus Süßen und somit konnte der TSV Heiningen 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

     

    Die Frauen vom TSV Süßen hoffen auf eine lautstarke Unterstützung in der Rückrunde und wünschen allen eine besinnliche Adventszeit.

  • Einlaufkinder bei Frisch Auf! Göppingen

    Beim Frisch Auf Spiel in der EWS Arena gegen Minden durften die E-Jugendspieler/innen mit den Profi's in die Halle einlaufen. Das war eine tolle und aufregende Sache für die jungen Nachwuchshandballer und ihre Eltern.

     

     

  • Spieltagsinfo

  • A-weiblich TSV Süßen vs. TG Geislingen
    Am vergangenen Samstag traten die Handballerinnen des TSV Süßen zu Hause auf die TG Geislingen in der gutbesuchten Bizet Halle an.
    Verletzt und Krankheitsbedingt musste die Mannschaft geschwächt antreten.
    Die Spielerinnen zeigten bis zum Ende Kampfgeist, der Leider zum Schluss nicht belohnt wurde. 
    Bis zur 14. Minute lag die Mannschaft vorne, jedoch holten die TG Mädels ab diesem Zeitpunkt auf und lagen die restliche Zeit des Spiels mit wenigen Toren vorne, sodass es am Ende 22:24 stand.
  • Am 24.06.2022 ab 20 Uhr fand die Abteilungsversammlung der Handballabteilung des TSV Süßen statt.

    Nach der Begrüßung berichtete der 1. Vorsitzende Alexander Reik über die sportliche Entwicklung der einzelnen Mannschaften. Der Jugendwart Thomas Dürner berichtete über die Entwicklung im Jugendbereich.

    Hier wurde besonders die A-Jugend weiblich sowie die D-Jugend weiblich genannt, die jeweils Meister in ihren Klassen wurden. Ein besonderer Dank ging hier auch an die zuständigen Trainer Achim Fetzer und Ulf Obermöller.
    Im Kinderbereich gibt es dank vieler Aktivitäten des sehr engagierten Jugendteams erfreuliche Zuwächse trotz Corona. Die Anstrengungen, Kinder für den Handballsport zu gewinnen, sind sehr erfolgreich. Auch hier ging ein großes Dankeschön an das Team um Thomas Dürner, das mit Christine Post, Bianca Simnacher, Anja Weinans und Nina Dangelmaier komplettiert wird.

    Mit der neu zu gründenden Spielegemeinschaft mit der SG Kuchen-Gingen werden aber weitere engagierte Jugendtrainer/innen und Betreuer/innen gesucht. Hierzu werden auch die Eltern aufgefordert, sich einzubringen.

    Mit z.Zt. 140 Jugendlichen und Kindern kann sich die Handballabteilung im Raum Süßen absolut sehen lassen!

    Hier stößt die Handballabteilung zwischenzeitlich an die Grenzen bei den Trainingszeiten.

    Um durchgängige und effektive Trainingseinheiten sicher stellen zu können, ist der Verein auf mehr Hallenkapazitäten als bisher angewiesen. Hier hofft man sehr auf die Unterstützung durch die Stadt Süßen zugunsten der vielen Kinder und Jugendlichen im Handballsport in Süßen, auch im Hinblick auf die anstehende Sanierung der Bizethalle.

    Der Schiedsrichter-Obmann Eduard Huber berichtete von den 6 Schiedsrichtern, die für den TSV Süßen gemeldet sind und die insgesamt 133 Spiele gepfiffen haben. Eine Schiedsrichterin pfeift in der Bundesliga, zwei weitere Schiedsrichter pfeifen in der Ba-Wü Oberliga.

    Über die Finanzen berichtet Alex Reik.

    Auf Antrag des Beirats Alfred Zoldahn wird die Vorstandschaft en bloc entlastet.

    Joe Buck neues Ehrenmitglied

    Mit einer bewegenden Rede ehrte Alfred Zoldahn den Ex-Abteilungsleiter Joe Buck. Dieser hatte in einer überaus kritischen Phase und sehr schwierigen Zeit nach der Trennung von der TG Donzdorf im Jahre 2015 die Verantwortung für den Handball in Süßen übernommen. Er hat gemeinsam mit den beiden Jugendleitern Ulf Obermöller und Achim Fetzer sowie der Geschäftsstellenleiterin und „Mädchen für Alles“ Corina Hommel und einem engagierten Team den Handball in Süßen wieder auf die Beine gebracht. Diese Verantwortung war eine große Bürde, die niemand anderes übernehmen wollte. Alfred Zoldahn hat daher den Antrag an die Versammlung gestellt, Joe Buck zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Versammlung stimmte ohne Gegenstimmen zu.

     

    Bei den anstehenden Wahlen der 1. Und 2. Vorsitzenden sowie des Jugendleiters wurden die bisherigen Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt.

    1. Vorsitzender Alexander Reik
    2. Vorsitzender Dominik Durner
    3. Jugendleiter Thomas Dürner

     

    Sachstand zur SG Ku-Gi: im Jugendbereich wurden bereits einige Mannschaften zusammengelegt. Der Drei-Stufenplan wird, wie geplant und kommuniziert, umgesetzt.

    Die Versammlung endete gegen 22 Uhr.

     

  • Kooperation mit der Grundschule

    Über einen Zeitraum von 4 Wochen waren ein paar unserer Handballtrainer im Sportunterricht in allen 3. Klassen der Grundschule. Schritt für Schritt wurde den Schülern das Grundprinzip des Handballspielens beigebracht. Zum Abschluss dieser Aktion fand am Freitag den 24.06.22 ein Turnier statt bei dem alle Klassen gegeneinander gespielt haben. Auf insgesamt 12 Feldern wurde der Klassensieger ermittelt. Die nahezu 100 Kinder waren mit viel Spaß und vollem Einsatz dabei und es wurde eifrig um den Klassensieg gekämpft. Am Ende konnte die 3. Klasse der Hornwiesenschule den Siegerpokal mit ins Klassenzimmer nehmen.

     

    Wir wollen an dieser Stelle all den beteiligten Trainern und auch unseren Turnierhelfern aus unserer Jugend ganz herzlich für ihren Einsatz Danken, ohne sie hätte diese tolle Aktion nicht stattfinden können.

  • KÜS berichtet - Meine Geschichte – Katharina Heinz-Hebisch: Immer 100 Prozent
    Ob Titelkampf oder Kellerduell in der LIQUI MOLY HBL, ob Spitzenspiel oder Abstiegsthriller in der Handball Bundesliga Frauen, ob ein Nachbarschaftsderby in der 3. Liga oder die Finalrunde der Deutschen Jugend-Meisterschaft: Seit 2020 können die Schiedsrichter*innen des Deutschen Handballbundes (DHB) bei ihren Einsätzen auf die Unterstützung der KÜS bauen. Jede*r von ihnen investiert viel Zeit und Herzblut in die große Leidenschaft. Doch warum sind sie Schiedsrichter*in geworden? Welchen Weg sind sie gegangen? Und was hat ihre Karriere geprägt? Einer der knapp 300 Unparteiischen des Deutschen Handballbundes ist Katharina Heinz-Hebisch, die gemeinsam mit Sonja Lenhardt dem Bundesligakader angehört. Das hier ist ihre Geschichte.

    Als Katharina Heinz-Hebisch Anfang Dezember 2019 einen Blick auf Ansetzungen für den kommenden Monat warf, konnte die Schiedsrichterin es kaum glauben: Wolfgang Jamelle, der damalige Schiedsrichterwart des Deutschen Handballbundes, hatte Heinz-Hebisch gemeinsam mit Teampartnerin Sonja Lenhardt für das Weihnachtsspiel des HSV Hamburg in der 2. Bundesliga der Männer eingeplant. Gegen den TuS Ferndorf würde der frühere Champions-League-Sieger in die große Barclays-Arena ziehen, es war eine Rekordkulisse zu erwarten. 


    „Als wir die Ansetzungen bekommen habe, habe ich bestimmt dreimal nachgeschaut, ob ich mich nicht verguckt habe und wirklich wir in dieser Zeile stehen“, erinnert sich Heinz-Hebisch mit einem Schmunzeln. „Dann habe ich Sonja angerufen und nur gefragt: Hast du das schon gesehen? Wir dürfen zum HSV, das ist doch verrückt.“  

    Wenige Wochen später war es soweit: Heinz-Hebisch und Lenhardt liefen sich auf dem Parkett der Barclays-Arena warm und pfiffen wenig später die Partie vor genau 8.942 Zuschauern an. „Das war völlig surreal“, sagt sie rückblickend. „Ich war zweimal als Zuschauerin in der Halle, als der HSV noch in der 1. Bundesliga gespielt hat – und jetzt stand ich selbst dort unten auf dem Feld. Ich habe diese Momente beim Einlaufen aufgesaugt.“

    Unter den rund 9.000 Zuschauern waren – neben ihrem Ehemann – an diesem Dezembertag auch die Eltern von Heinz-Hebisch. „Sie haben mich immer unterstützt und sind unglaublich stolz, aber es ist für sie immer noch ein bisschen verrückt, wenn sie mich auf dem Feld oder bei sportdeutschland.tv sehen“, grinst Heinz-Hebisch. „Keiner von uns hätte gedacht, dass es dazu kommt. Mein Vater hat in Hamburg zu mir gesagt: ‚Ich weiß noch, wie aufgelöst du nach deinem ersten Spiel warst – und jetzt stehst du hier.’“ 

    Ihren Anfang nahm die Schiedsrichterkarriere von Heinz-Hebisch 17 Jahre vor dem Weihnachtsspiel in Hamburg, als die damals 14-Jährige zu einem Schiedsrichterkurs geschickt wurde. „Meine Trainerin, Regine Fetzer, hat mich damals einfach angemeldet, weil sie der Meinung war, dass es mir liegt“, erinnert sich Heinz-Hebisch. Zweimal wöchentlich fuhren ihre Eltern die Schülerin abends zu den Schulungen in einen rund 50 Kilometer entfernten Nachbarort. 

    Bietigheim, Deutschland 22. Mai 2022: 2. BL – 21/22 – SG BBM Bietigheim vs. VfL Lübeck-Schwartau v.li. Schiedsrichterin Katharina Heinz, Schiedsrichterin Sonja Lenhardt

    Nach der erfolgreich absolvierten Prüfung folgte relativ schnell der erste Einsatz in Eislingen/Fils. Da ihr Schiedsrichtertrikot noch nicht geliefert worden war, musste Heinz-Hebisch das Spiel der weiblichen D-Jugend in einem Pullover pfeifen. Auch darüber hinaus lief es „nicht so toll“, wie sie lakonisch zusammenfasst. „Ich wurde beschimpft und es war alles falsch – egal, was ich gemacht habe.“ Als sie die Halle verließ, sagte die 14-Jährige zu ihrem Vater: „Ich pfeife nie wieder.“ Gemeinsam mit dem Schiedsrichterbetreuer gelang es dem Vater von Heinz-Hebisch jedoch, seine Tochter aufzubauen – und sie blieb dabei. Vier Jahre lang fuhren die Eltern ihre Tochter zu jedem Spiel („Die Busverbindungen auf dem Land waren nicht so der Kracher.“), nach ihrem 18. Geburtstag konnte sie endlich selbst fahren. In dieser Zeit leitete Heinz-Hebisch auch ihre ersten Spiele im Erwachsenenbereich. „Ich habe noch selbst gespielt, das Pfeifen lief nebenher“, erinnert sich die Rückraumspielerin, die bis heute noch bei ihrem Heimatverein TSV Heiningen mittrainiert. „Ich habe mich über das zusätzliche Taschengeld gefreut.“ 

    Gemeinsam mit ihrer damaligen Partnerin pfiff Heinz-Hebisch auf Bezirksebene. Richtig Fahrt nahm die Karriere an der Pfeife erst auf, nachdem sie sich mit Sonja Lenhardt zusammengetan hatte. „Meine Partnerin hatte andere Pläne als ich“, erinnert sich Heinz-Hebisch – und da die damalige Partnerin von Lenhardt schwanger wurde, stand auch diese zumindest übergangsweise alleine da. „Da gemeinsame Freunde früher mal in einer Mannschaft gespielt haben, kannten Sonja und ich uns – und ich habe sie einfach angerufen und gefragt, ob wir solange zusammen pfeifen wollen, bis ihre Partnerin wieder einsteigen kann.“ 

    Da Lenhardt bereits in der Württembergliga gepfiffen hatte, konnte das neu gebildete Gespann Heinz/Lenhardt sofort auf dieser Stufe einsteigen. „Es hat so gut geklappt, dass wir direkt in die 3. Liga aufgestiegen sind“, fasst Heinz-Hebisch zusammen. „Sonjas alte Partnerin konnte sich das nicht vorstellen, sodass wir zusammen geblieben sind.“ Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte: 2014/15 pfiff das Duo in der 3. Liga, wurde nach nur einem Jahr in den Bundesligakader berufen – und stieg 2017/18 sogar in den Elite-Anschlusskader auf: „Plötzlich saßen wir mit den deutschen Top-Schiedsrichtern auf einem Lehrgang, das war schon cool.“ 

    Dass sie den rasanten Weg nach oben neben ihrer Leistung auch der speziellen Förderung von Frauen-Gespannen zu verdanken hatten, weiß Heinz-Hebisch. „Hätte es die damalige ‚Frauenschiene‘ nicht gegeben, wären wir nicht so schnell aufstiegen“, unterstreicht sie. „Als man uns den Drittligaaufstieg angeboten hat, wollten wir einfach mal gucken, was geht – dass wir noch weiter aufsteigen, damit hätten wir nie gerechnet.“ 

    Die Meilensteine der Karriere hat Heinz-Hebisch sofort präsent: 2016 das erste Spiel in der 1. Frauen-Bundesliga zwischen den Spreefüxxen und Borussia Dortmund („Es ging unentschieden aus, weil Clara Woltering in der letzten Sekunde einen von mir gegebenen Siebenmeter gehalten hat.“), 2018 das erste Spiel in der 2. Männer-Bundesliga („Das war sehr aufregend, ein echtes Highlight.“) und ebenfalls 2018 das Finale um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend („Ein mega cooles Spiel, die Halle war voll, es war spannend und ging in die Verlängerung.“). Und eben 2019 das eingangs geschilderte Weihnachtsspiel des HSV Hamburg. 

    Bietigheim, Deutschland 22. Mai 2022: 2. BL – 21/22 – SG BBM Bietigheim vs. VfL Lübeck-Schwartau v.li. Niels Versteijnen (VfL Luebeck-Schwartau), Schiedsrichterin Katharina Heinz

    Dass sie in den ersten Jahren in der 2. Bundesliga der Männer als weibliche Schiedsrichterinnen noch Exoten waren, störte Lenhardt und Heinz-Hebisch nie. „Wir haben uns nicht damit beschäftigt und unseren Stiefel durchgezogen“, sagt sie. Dass sie zu kämpfen hatten, bestreitet sie nicht, aber die Freude überwiegt: „Wenn wir uns vor dem Spiel warmlaufen, gucken wir uns heute noch manchmal an und denken nur: Hättest du dir vor ein paar Jahren vorstellen können, dass wir ein Teil von diesem Bundesligahandball sein dürfen? Das ist immer wieder ein Glücksgefühl.“ Seit dieser Saison gehören Lenhardt und Heinz-Hebisch nach der Umstrukturierung im Schiedsrichterwesen im vergangenen Sommer wieder dem Bundesligakader an, zu dessen Sprecherin Heinz-Hebisch gewählt wurde. 

    Die Fähigkeit, sich durchzusetzen und ihren Stiefel durchzuziehen, hat Heinz-Hebisch über die Jahre auf dem Spielfeld gelernt, was ihr auch beruflich half. Nach einer Ausbildung zur Sport- und Gymnastiklehrerin absolvierte Heinz-Hebisch die Fachlehrerausbildung. Als Krankheitsvertretung stand sie in ihrem ersten Schuljahr vor 18 und 19 Jahre alten Schülerinnen und Schülern – und war selbst erst 22 Jahre alt. „Das war ein bisschen crazy“, schmunzelt sie. Nach der Ausbildung ließ sie noch ein Studium folgen – und hat nun in Englisch, Sport, Philosophie und Hauswirtschaft vier Fächer, die sie an einer Gemeinschaftsschule unterrichtet.

    Mit ihren erst 35 Jahren ist sie so bereits 13 Jahre lang im Schuldienst – eine Entscheidung, die sie nicht bereut. Inzwischen ist sie nach ihrer Elternzeit auch wieder zurück und kümmert sich seit dem Frühjahr um die ukrainischen Kinder und Jugendliche, die an die Schule kommen. „Meine Mutter ist Russin, daher spreche ich die Sprache“, erklärt sie. „Als der Krieg angefangen hat, war für mich klar, dass ich etwas tun muss. Wenn ich nichts tun würde, hätte es mich zerfressen.“ Daher absolvierte sie nebenbei eine Sprachbegleiterschulung – und geht wöchentlich in ein ukrainisches Café. Dort hilft sie den Menschen, wo sie kann – ob beim Übersetzen von Papieren oder bei der Jobsuche. Manchmal hört sie auch einfach zu.

    Ihr Job als Lehrerin, das Pfeifen, ihr kleiner Sohn und nun das ehrenamtliche Engagement: Zu viel wird das Programm für Heinz-Hebisch nicht. „Ich brauche das; wenn ich einen der Bausteine nicht mehr hätte, würde etwas fehlen“, sagt sie. „Während der Pandemie hat es mich fertig gemacht, nichts zu machen – und so sehr ich die Elternzeit genossen habe, war es immer klar, dass ich schnell wieder einsteigen will, sowohl in den Job als auch in das Pfeifen.“

    Dass sie nach der Schwangerschaft mit dem Pfeifen aufhören könnte, stand für sie nicht zur Debatte: „Ich habe immer gesagt, dass ich da weitermachen will, wo wir aufgehört haben“, betont Heinz-Hebisch. „Ich habe Anfang Januar entbunden, habe zehn Tage nach der Geburt mit der Rückbildung angefangen und stand im April wieder auf dem Feld. Die Hebamme hat mir gesagt, dass ich spinne.“ 

    Ihr Mann – selbst ehemaliger Handballer – unterstützt Heinz-Hebisch dabei ebenso wie ihre Eltern, die Schwiegereltern und ihre Schwester. „Wenn wir am Wochenende eine Ansetzung haben, ist der Kleine immer durch den Papa versorgt. Das gibt mir Sicherheit – und wenn mein Mann mal nicht könnte, stünde die Familie parat“, beschreibt die 35-Jährige. „Ich bin unglaublich dankbar für den Rückhalt – ohne diese Unterstützung wäre das Pfeifen für uns nicht möglich.“ 

    Steckbrief Katharina Heinz-Hebisch

    Alter: 35
    Beruf: Lehrerin
    Familienstand: verheiratet, ein Kind
    Schiedsrichterin seit: 2002
    Gespannpartner: Sonja Lenhardt
    Kader: Bundesligakader
    Karriere-Highlight: Weihnachtsspiel des HSV Hamburg in der Barclays-Arena 2019, Finale um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend 2018
    Ein Traum, der in der Schiedsrichterkarriere (noch) offen ist: Der reguläre Aufstieg in den Elite-Anschlusskader

  • Einladung zur Jahresabteilungsversammlung der Handballabteilung des TSV Süßen

    Termin: Freitag, 24.06.2022

    Uhrzeit: 20:00 Uhr

    Ort: FitPlus

    Tagesordnung: 

    1) Begrüßung

    2) Berichte

    3) Entlastungen

    4) Totengedenken

    5) Ehrungen

    6) Wahlen

    7) Sonstiges/Anträge

     

    Anträge sind schriftlich an die Abteilungsleitung einzureichen.

     

    Der 1. Vorsitzende Alexander Reik

  • 1. Mai Ausflug auf die Immenreute

    1.Mai Ausflug der Handballabteilung des TSV Süßen

    Insgesamt ca. 70 Teilnehmer/innen wanderten am Sonntag den 01.05.2022 teils von Süßen über Hürbelsbach auf die Kuchalb und weiter zum Naturfreundehaus Immenreute, teils stießen unterwegs welche dazu. Auf der Immenreute gab es beim traditionellen Mai Hock mit musikalischer Unterhaltung Bewirtung. Mit großem Appetit stärkten sich Kinder und Erwachsene, schließlich war der Aufstieg ganz schön kräftezehrend.

    Für die Kinder gab es ausreichend Möglichkeiten zum Spielen auf der Wiese, beim Tischfußball oder in der Hüpfburg. Sie konnten sich austoben. Die Erwachsenen genossen die ausgiebige Pause bei netten Gesprächen und gutem Essen und Trinken.

    Auf dem Rückweg gab es nochmals eine kurze Pause bei Mutter Franzl in Kuchalb, bevor es wieder hinunter ins Tal ging.

    Müde und zufrieden mit einem vollkommenen Tag kam die großen und kleinen Handballer und Anhänger wieder am Ausgangspunkt bei der städtischen Sporthalle in Süßen an.

    Verfasser:

    Dorothee Durner

  • Kooperation zwischen Kuchen-Gingen-Süßen

    Die SG Kuchen-Gingen und der TSV Süßen Handball werden künftig eng im Bereich Handball kooperieren. Die Verantwortlichen bei der SG Ku-Gi und die Abteilungleitung des TSV Süßen werden die Zusammenarbeit in einem Drei-Stufen-Plan umsetzen und ausbauen, wie sie in einer gemeinsamen Erklärung darstellen. Für die kommende Saison ist ein Zusammenschluss einzelner Mannschaften im Jugendbereich geplant. Ziel für die Saison 2023/2024 ist ein kompletter Zusammenschluss der Jugend in einer Jugendspielgemeinschaft JSG. In der Saison 2024/2025 soll dann eine Ausweitung der Spielgemeinschaft auf alle aktiven Mannschaften erfolgen. Ku-Gi's sportliches Aushängeschild ist das Bezirksliga-Team der Männer, das von Süßen das Bezirksklasseteam der Männer.

    Die geographische Lage im mittleren Filstal bietet eine hervorragende Basis für eine nachhaltige Spielgemeinschaft, die einen erfoglreichen Spielbetrieb auf Verbandsebene anstrebt. Mit dem Zusammenschluss soll diese Position weiter gestärkt und ausgebaut werden. Einer der Eckpfeiler ist dabei die Stärkung der Jugendmannschaften aller Altersgruppen. Damit soll zum einen der Handball-Nachwuchs gesichert und an den Aktivenbereich herangeführt werden, um damit wiederum den Spielbetrieb zu stärken. Zum anderen streben beide Partner durch die Kooperation eine gute handballerische und persönliche Ausbildung des Nachwuchses an.

    Durch den gesamtheitlichen Ansatz soll die Identifikation mit der Spielgemeinschaft sichergestellt werden. Für eine nachhaltige und starke Gemeinschaft ist es wichtig, eine gute Vertrauensbasis zu schaffen. Deshalb hat man sich auch für einen Zusammenschluss innerhalb eines Drei-Stufen-Plans entschieden. In einer guten Partnerschaft zwischen der SG Kuchen-Gingen und dem TSV Süßen können diese Ziele erreicht werden.

  • Spielbericht D-Jugend Mädchen TSG Eislingen – TSV Süßen 8:18 (3:9)

    Letzten Samstag waren wir zu Gast bei der TSG Eislingen, für die es das erste Spiel in diesem Jahr war. Wir hingegen wollten auch unser drittes Spiel im Jahr 2022 gewinnen und so gingen wir motiviert und engagiert in das Spiel. Nachdem Eislingen in der 5. Minute nochmals zum 2:2 ausgleichen konnte, legten wir vor allem in der Abwehr einen Gang zu: wir machten den Eislinger Mädchen das Leben schwer, in dem wir sie frühzeitig störten, immer wieder die Ballwege zustellten und sie zu Würfen aus ungünstigen Positionen zwangen. Nur die beste Eislingerin konnte immer wieder mit starken Torwürfen unsere sehr gute Torhüterin bezwingen. Im Angriff waren es vor allem starke 1 gegen 1 Aktionen der Süßener Rückraumspielerinnen, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Mit einer 3:9 Führung konnten wir in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit änderte sich nur wenig. Nur unsere Chancenauswertung wurde ein wenig schlechter. Viele gut herausgespielte Chancen wurden etwas leichtfertig vergeben, aber am Ende hatten wir unser Ziel erreicht und gewannen verdient deutlich mit 8:18 Toren. Am nächsten Sonntag hoffen wir auf den nächsten Sieg gegen die HSG Bargau/Bettringen.

    Es spielten: Paula Nägele, Ronja Rembold, Leni Prinzing, Jana Milde, Janina Steiner, Lena Häberle, Samara Maunz, Leni Richter, Lotta Weinans

  • M-BK TSV Süßen vs. TSB Schwäbisch Gmünd 2, 21:25 (8:12)

    Starker Kampf bleibt unbelohnt 21:25 (8:12)

    Nach der bitteren Niederlage in Wangen waren Schaffers Männer auf Wiedergutmachung aus. Das dieses Unterfangen nicht einfach werden würde war klar, den nicht weniger als die Oberligareserve des TSB Schwäbisch Gmünd und aktueller ungeschlagener Tabellenführer gastierte in der Bizethalle.  

  • wjA HSG Oberkochen/Königsbronn vs. TSV Süßen 21:28 (11:16), 29.01.2022

    Am Sonntag Abend sind wir in den Ostalbkreis gefahren. Dort trafen wir auf die Mannschaft von Oberkochen/ Königsbronn gegen die wir schon einmal mit 10 Toren Unterschied verloren hatten. Mit viel Ergeiz und Zuversicht starteten wir das Spiel. In der 21 Minute gingen wir dann mit 7:10 in Führung. Wir konnten das Ergebnis zur Halbzeit mit 11:16 Vorsprung bewahren.

    Der Start in die zweite Halbzeit war unkonzentriert, sodass der Gegner uns zum 16:16 ausgleichen konnte. Wir wollten unsere letzte Niederlage gegen Oberkochen/ Königsbronn revanchieren. In der 49. Minute gingen wir dann wieder mit 19:22 in Führung. Durch viel Konzentration gewannen wir das Spiel mit 21:28.

  • Spielbericht D-Jugend Mädchen TSV Heiningen – TSV Süßen 17:33 (8:17)

    Nach 2 Monaten Pause durften wir endlich wieder zu einem Handballspiel antreten. Diesmal bei den Mädchen aus Heiningen. Und bereits vor Spielbeginn war schon ein großer Unterschied zwischen den Mannschaften erkennbar: während wir mit 8 Mädchen antraten, waren die Heininger mit fast voller

  • Entscheidung HVW zum Spielbetrieb

  • Spielbericht TSV Süßen vs. TSG Eislingen, 21.11.2021, 18:00 Uhr Bizethalle Süßen

    Der Blick geht nach unten 21:25 (10:11)

    auch im zweiten unmittelbaren Nachbarschaftsderby hatte der TSV Süßen das Nachsehen. Lange konnten Schaffers Männer die Partie offen gestalten, ehe gegen Schluss die TSG den Sieg klar machen konnte.

  • D-Jugend männlich TSV Süßen – TG Geislingen 26:13 (15:7)

    Am Sonntag durften wir die Mannschaft der TG Geislingen begrüßen. Es gab einen turbulenten Start, der sogar unseren sonst entspannten Trainer zur einer Verwarnung brachte. Wir mussten etwas Tempo rausnehmen um dann die passenden Lücken zu nutzen. So konnten wir mit einem deutlichen Punktevorsprung von 9 Toren in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegnern zu viel Freiraum gelassen, so dass sie öfters frei auf das Tor kamen. Jedoch konnten wir viele schöne Treffer erzielen, und ein paar von uns konnten ihr erstes Tor erzielen.

    Endstand : 26 : 13 :-)

    Gespielt haben: Luca B, Luca T, Finn, Dario, Niklas, Julius, Maxim, Ole, Rafael, Matti und Simon.

    Geschrieben von Luca Troccola

  • Spielbericht TSV Heiningen 3 vs. TSV Süßen, 14.11.2021, 17:00 Uhr Voralbhalle Heiningen

    Am vergangen Sonntag reiste der TSV Süßen zur "Dritten "vom TSV Heiningen. Von Beginn hatten die Filstäler so ihre Probleme den Ball im Gehäuse der Staren unterzubringen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend

  • Frauen 1 - Niederlage gegen TSV Bartenbach 2 20:14 (11:6)  

    Das letzte Spiel der Hinrunde bestritten unsere Damen vergangenen Samstag gegen den TSV Bartenbach 2. Das Spiel begann mit einer durchwachsenen Leistung, die zu einem Rückstand von 7:2 in der 16. Minute führte. Wir kämpften um jedes Tor und konnten bis zur 24. Minute ein 9:6 erreichen. Kurz vor der Halbzeit traf es uns schwer, denn unsere Torhüterin Karen verletzte sich am Knie. Daher musste ein Feldspieler die Position im Tor übernehmen.

    Hart erkämpft ging es mit 11:6 in die Halbzeit. Die Abwehr stand nach der Pause wieder besser, jedoch haben uns Leichtsinnsfehler erneut zurückgeworfen. Dank unserer Ersatztorhüterin Maren, die mehrere Torschüsse parierte, konnte ein noch größerer Rückstand verhindert werden. Wir kämpften um jedes Tor, was leider wenig am Spielstand änderte. Das Spiel verloren wir mit 20:14. Wir bedanken uns bei allen Fans die uns vor Ort unterstützten.

    Wir wünschen unserer Torhüterin GUTE BESSERUNG  

    Es spielten: Karen Reichert (TW), Larissa Braun (1), Annika Olschewski (1), Milena Stampfer, Sandra Villfohrt, Maren Schmid (1), Vanessa Schurr (3), Carolin Gropper, Michelle Fuchs, Cordula Eilhoff (1), Leonie Milde (6/1)

  • D-Jugend männlich: TV Altenstadt – TSV Süßen 23:14 (10:5)

    Am Sonntag waren wir zu Gast in der Michelberghalle beim TV Altenstadt. Wir starteten hochmotiviert mit 2 Toren. Es zeigte sich jedoch schnell, dass die Altenstädter überlegener waren und sich einen 5 -Tore - Vorsprung zur Halbzeit erspielen konnten. Eine spannende Aufholjagd begann. Jedoch waren in unserer offensiven Abwehr zu viele Lücken, die den Gastgebern zum deutlichen Sieg von 23:14 verholfen haben.

    Gespielt haben: Valentin (TW) , Matti, Rafael, Ole, Julius, Luca B, Luca T, Maxim, Damiano, Finn, Niklas, Mats und Dario Bericht

    geschrieben von Luca Troccola

  • D-Jugend weiblich: HSG WiWiDo – TSV Süßen 18:12 (9:4)

    Am Sonntag den 14. November um 10:40 spielte die D Jugend des TSV Süßens gegen HSG WiWiDo in der Lautertalhalle. Trotz einer guten Abwehr haben sie um 6 Tore verloren. Das Spiel war in der 1. Halbzeit ausgeglichen, jedoch klappte in der 2. Halbzeit das Zusammenspiel nicht mehr so gut. Somit musste sich der TSV Süßen mit 12:18 geschlagen geben.

    Es spielten: Paula Nägele, Samara Maunz, Jana Milde, Leni Prinzing, Lea Koch, Lena Häberle, Janina Steiner, Leni Richter und Ronja Rembold

    Bericht geschrieben von Janina Steiner

  • Tag des Schiedsrichters - 11.11.2021

    Gleichstellung statt Bonbons: Frauen-Gespanne mit gleichen Rechten - und gleichen Pflichten

    Tanja Kuttler und Maike Merz sind das einzige Frauen-Gespann im Elitekader. Tanja Kuttler und Maike Merz sind das einzige Frauen-Gespann im

  • Frauen Derby Niederlage gegen WiWiDo 4 16:26 (6:13)

    Unsere Damenmannschaft hatte am vergangenen Samstag ihr 2. Spiel, welches ein Derby gegen Winzingen Wissgoldingen Donzdorf war. Die Mädels waren alle sehr motiviert und gut gelaunt. Die ersten 7 Minuten

  • Spielbericht SG Lauterstein 3 vs. TSV Süßen, 20:25 (8:11), 30.11.2021 Kreuzberghalle Lauterstein

    Sieg in Lauterstein 20:25 (8:11)

    Mit einem klaren Sieg untermauert der TSV den Trend der vergangenen Spiele. 

    Auswärts in Nenningen war für den TSV bisher ein unbequemes Unterfangen. Jedoch konnten Schaffers Jungs die Form gegen den Tabellenführer Hofen/Hüttlingen in Lauterstein gegen die "Dritte" bestätigen. Von Beginn war der

  • Spielbericht Frauen TSV Süßen vs. SG LTB 2 16:22

    Vergangen Sonntag, am 24.10.2021, trat unsere Damenmannschaft zu Ihrem 1. Spiel in dieser Saison an. Gespielt wurde in der heimischen Bizethalle gegen SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch 2. Motiviert starteten unsere Mädels in das erste Match und stellten zu Beginn eine sehr gute Abwehr. Nach einer langen Phase mit einem Spielstand von 0:0 fiel in der 6. Minute das erste Tor für LTB 2. Nach anfänglichen Zielproblemen fiel auch in der 14. Minute unser erstes Tor. Dank der guten Leistung unserer Torhüterin Karen Reichert wurde der Vorsprung unserer Gegner gering gehalten. Nach einem aufregenden Hin und Her gingen wir mit einem Spielstand von 5:9 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte versenkte Nina Dangelmaier zielsicher drei 7-Meter. Aber auch unsere Gegner erhielten diverse 7-Meter zugesprochen, sodass sich deren Vorsprung leider nicht verringerte. Durch einige Patzer auf unserer Seite gelang es dem Gegner Tempogegenstöße erfolgreich zu verwerten. Unsere Mädels kämpften weiter um jedes Tor. Das Spiel beendeten wir mit einer Niederlage von 16:22. Der Dank gilt allen Fans und Helfern vor Ort.

  • mJD TSV Süßen – Frisch Auf Göppingen2 15:13 (7:7)

    Am 24. Oktober 2021 durften wir die Mannschaft des Frisch Auf Göppingen 2 begrüßen. Wir starteten etwas unkonzentriert und kassierten direkt zwei Tore. Langsam sortierten wir uns waren dann über lange Zeit gleich auf. Was der Halbzeitstand von 7:7 wieder spielte. In der Halbzeit wurde uns ordentlich Dampf unterm Hintern gemacht. Dies konnte man in der zweiten Halbzeit deutlich sehen und so konnten wir uns einen kleinen Vorsprung sichern und ihn bis zum Schluss durchziehen. In der 40. Minute ließen wir uns mit dem Endergebnis 15:13 ordentlich feiern. Dies war ein toller Erfolg der ganzen Mannschaft! Nun stehen wir auf dem zweiten Platz und wollen diesen natürlich weiterhin halten!

    Gespielt haben: Valentin, Luca B, Mats, Matti, Maxim S., Julius, Ole, Simon, Finn, Rafael, Dario, Luca T. Verfasst von Luca Troccola

  • Spielbericht TSV Süßen vs. SG Hofen/Hüttlingen 23:23 (13:10) 23.10.2021 Bizet Halle Süßen

    Tabellen erster zu Gast in Süßen 23:23 (13:10)

    Der Handballabend in Süßen versprach spannend zu werden, da der Tabellen erste, die SG Hofen/Hüttlingen 2, zu Gast in Süßen war.

    Auf den ersten Auswärtssieg der Saison sollte auch der erste Heimsieg und die nächsten Punkte nach Süßen

  • Spielbericht HSG Bargau/Bettringen vs. TSV Süßen, 17.10.2020 FEIN Halle Bargau

    Der Knoten ist geplatzt 24:25 (10:11)

    Nach drei bitteren Auftaktniederlagen gelang es dem TSV Süßen am vergangenen Wochenende, die ersten beiden Punkte einzufahren. Nach einem sprichwörtlichen Krimi in den letzten

  • Handballaktionstag an den Grundschulen 15.10.2021

    Der diesjährige Grundschulaktionstag wurde vom HVW auf Oktober festgelegt. Da man Pandemiebedingt keine Schulen mischen darf, fand der Handballaktionstag für Klasse 2 und -3 der Hornwiesengrundschule am 04.10. und für alle 2. Klassen der Grundschule des Schulverbunds am 15.10.2021 statt.

  • F-Jugend TSV Süßen vs. TV Altenstadt, 16.10.2021

    am Samstag bestritten wir unser 2. Spiel gegen den TV Altenstadt in der Hohensteinhalle in Gingen. Auch dieses mal begannen wir mit Turmball. Von der körperlichen Größe einiger unserer Gegner ein bisschen eingeschüchtert, begannen wir eher verhalten. Anfänglich vergaben wir leider einige Chancen, da die Turmwächter

  • F-Jugend: TSV Süßen vs. HSG WiWiDo

    Am letzten Sonntag starteten wir in unsere erste F-Jugend-Saison. Der Spieltag fand in der Michelberghallle in Geislingen statt und unser Gegner war die HSG WiWiDo. Beim letzten Trainingsspiel im Sommer gegen die HSG WiWiDo konnten wir das Spiel klar für uns entscheiden und somit gingen wir optimistisch in den Spieltag. Da sowohl wir, wie auch die HSG, über einen großen F-Jugend-Bereich verfügen, sind die Mannschaftsaufstellungen nicht immer die selben. Zum Auftakt spielten wir Turmball. Obwohl wir unsere Sache gut machten, spielte die HSG taktisch klüger und so mussten wir uns knapp geschlagen geben. Weiter ging es dann mit 5+1 Handball. Auch hier waren deutliche Fortschritte unsere Spieler zu sehen. Unsere Torwarte vereitelten einige klare Chancen der HSG. Letzen Endes war uns aber die HSG durch schnelleres Umschalten von Angriff auf Abwehr etwas überlegen und wir mussten uns auch hier knapp geschlagen geben. Besonders gefreut hat uns, dass unsere Spieler klare Fortschritte gezeigt und sich vor allem die jüngeren Spieler sehr gut geschlagen haben. An unseren Schwächen werden wir in den nächsten Trainings noch ein bisschen arbeiten. Alle Spieler hatten jedoch viel Spaß am Spiel und sind heiß auf Handball. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Spiel am Samstag in Gingen gegen die TG Geislingen.

  • Spielbericht wJA TSV Süßen vs. TV Steinheim 24:24 (15:12)

    Ein Spiel mit Spannung bis zur allerletzten Sekunde!

    Die A-Weiblich des TSV startete gut ins Spiel gegen den TV Steinheim und konnte früh in Führung gehen. Obwohl die Abwehr zwischenzeitlich nicht mehr ganz so stark war, wie in den Anfangsminuten, gingen sie mit dem Spielstand von 15:12 in die Halbzeitpause. Die Führung konnten die Mädels auch bis Ende der zweiten Hälfte halten, doch durch technische Fehler, einfache Ballverluste und zwei Minuten Strafen konnte der TV Steinheim wieder aufholen. In der 53 Minute wurde der Ausgleich erzielt und die Gegner konnten die Führung auf 22:24 ausbauen. Die Mädels des TSV gaben nochmal alles und konnten wieder auf ein Tor herankommen und in der letzten Sekunde noch den entscheidenden 7 m rausholen. Diese Chance wurde genutzt und führte zum gerechten Unentschieden.

  • Spielbericht TSV Süßen vs. TSG Giengen/Brenz 23:24 (13:13)

    Auch im zweiten Heimspiel entführen die Gäste beide Punkte aus der Bizethalle 23:24 (13:13)

    Verletzungsbedingt musste Trainer Schaffer auf Graf verzichten. Auch Schäfer konnte am vergangenen Samstag gegen die Brenztäler nicht mitwirken. Um die dünne Personaldecke zu kompensieren, streiften Reik und Dürner die Trikots der Filstäler über.

  • D-Jugend männlich TSV Süßen – SG Kuchen-Gingen 16:16 (11:11)

    Zu Beginn des Spiels konnte sich unsere Jungs bis zur dritten Minute mit 3:0 absetzen. Die Angriffe wurden konsequent durchgespielt.

  • Spielbericht TSB Schwäbisch Gmünd 2 vs. TSV Süßen 03.10.2021

    Auch im zweiten Anlauf keine Punkte für den TSV 26:21 (12:11)

    Durch den Ausfall von Schäfer und Möbus war Trainer Schaffer dazu gezwungen, den Kader etwas umzubauen. Reik und Vesenmaier verstärkten die Süßener kurzfristig. Vesenmaier gab der Defensive viel Stabilität und Reik konnte im Angriff gute Akzente setzen.

    Die Gmünder erwarteten den TSV mit einer offensiven Abwehrreihe und der TSV hatte zu Beginn seine Probleme, sich darauf einzustellen. Aber auch die Abwehrreihe der Süßener stellte sich recht schnell auf den agilen Angriff der Gmünder ein. So konnte sich keine der beiden Mannschaften wirklich einen Vorsprung erspielen. Bis zur 14.Minute stand es 5:5 ehe sich Gmünd zum ersten Mal ein zwei Tore Polster erspielen konnte. Die zwei Minuten Strafe für Süßens Durner überstand der TSV unbeschadet. Durch den 7-Meter für Schattner konnten die Süßener sogar verkürzen. Dennoch bestraften die Gmünder jeden Fehler des TSV und konnten bis zur 22. Minute zum ersten Mal auf einen drei Tore Vorsprung davonziehen. Aber der TSV gab nicht auf und Reik und Schattner verkürzten zum 11:10. Gmünds Trainer Rascher wollte den aufkeimenden Süßener Lauf unterbrechen und nahm seine erste Auszeit. Danach brachte Ludmann den TSV auf Kurs und glich abermals auf 11:11 aus. Kurz vor der Pause netzte Gmünds Pleißner erneut ein und der TSV ging mit 12:11 in die Kabine.

    Die Halbzeitansprache von Schaffer war kurz aber bestimmend. Weniger technische Fehler und kein Spiegelbild der letzten Woche gegen Wangen/Börtlingen. Dies gelang durch eine konzentrierte Abwehr und mit einem glänzend aufgelegten Schlaudraff im Tor. Bis zur 48. Minute konnte keine Mannschaft sich entscheidend absetzen und Schattner traf zum 18:17. Bis zur 54. Minute beim Stande von 22:20 war immer noch alles offen und keiner wusste, in welche Richtung das Siegpendel ausschlagen würde. Allerdings ließen in diesem aufreibenden kämpferischen Spiel beim TSV die Kräfte nach und Gmünds Pleißner erhöhte innerhalb kürzester Zeit auf 24:20. Das Spiel war entschieden. Durner verkürzte nochmal auf 25:21 ehe Gmünds Schwenk den 26:21 Endstand herstellte.

    Aufopferungsvoll gekämpft aber ohne Punkte war das Fazit von Trainer Schaffer. An diese Leistung gilt es kommendes Wochenende anzuknüpfen, um gegen Giengen/Brenz die Punkte in der Bizethalle zu behalten.

    Es spielten: Schlaudraff (TW), Graf (1), Reik (3), Grupp (1), Lubberhuizen (1), Ludmann (2), Gansel, Schmidt (4), Durner (1), Schaffer, Schattner (8/6), Hofbauer, Vesenmaier

  • Spielbericht TSV Süßen vs. HSG Wangen/Börtlingen 25.09.2021 16:23 (9:8)

    Der TSV verpatzt den Saisonstart 16:23 (9:8)

    Dem TSV merkte man die Nervosität des ersten Saisonspiels förmlich an. Fahrig im Angriff vergaben Schaffers Männer mehrere Chancen, die die HSG sofort in eigene Tore ummünzen konnte. Schaffer sah sich bereits in der 11. Minute gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Diese erbrachte die gewünschte Wirkung und Ludmann warf den 2:4 Anschlusstreffer. Die Partie war bis dahin kein wirkliches Offensivspektakel, da beide Mannschaften den Fokus auf die Abwehr legten. Bis zur 25. Minute konnte die HSG eine zwei Tore Führung halten, ehe Schattner einmal sehenswert durch Zuspiel des gegnerischen Torwarts und einmal per Siebenmeter den 8:8 Ausgleich Treffer markierte. Durner traf dann für den TSV kurz vor dem Seitenwechsel noch zur 9:8 Pausenführung. Schaffer zeigte sich in der Halbzeitpause zufrieden mit der Aufholjagd seiner Mannschaft.

    Nach Wiederanpfiff schien das Tor des HSG wie vernagelt. Freie Würfe konnte der TSV nicht im Gehäuse des Gegners unterbringen. So wunderte es niemand, dass die HSG vier Tore in Folge warf und auf 9:12 bis zur 35. Minute davonzog. Sichtlich verunsichert haderten Schaffers Männer im Angriff und konnten bis zur 48. Minute lediglich drei Treffer beisteuern. Die HSG bestrafte ihrerseits die Nachlässigkeit im Süßener Deckungsverbund und zog auf 12:18 davon. Zeit war eigentlich noch genug vorhanden, um eine Wende herbeizuführen, aber an diesem Abend wollte der Ball einfach nicht im HSG Tor landen. Demoralisiert von den vergebenen Chancen versuchte der TSV Schadensbegrenzung zu betreiben. Verdient müssen sich die Süßener der HSG geschlagen geben.

    Es spielten: Schlaudraff (TW), Färber (TW), Grupp (2), Graf, Ludmann (2), Schäfer (1), Gansel, Schmidt (3), Möbus, Durner (3), Schattner (5/3), Hofbauer

  • D-Jugend männlich TSV Süßen – SG LTB 18:8 (9:4)

    Eine sehr gute Abwehrleistung mit einem starken Torhüter und einem herausragendem Angreifer – das war das Erfolgsrezept der D-Jugend Jungs gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch im ersten Heimspiel der Saison. Valentin im Tor und vor allem Julius mit einer bärenstarken Abwehrleistung gegen den

  • D-Jugend weiblich TSV Süßen – HSG WiWiDo 23:30 (15:12)

    23 Tor geworfen und trotzdem verloren!! Wann gibt es das schon, dass eine D-Jugend Mädchenmannschaft selber 23 Tore in 40 Minuten wirft und das Spiel doch verliert? So erging es uns am Samstag gegen die Mädchen der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf. Und die hohe Anzahl der Tore in diesem Spiel

  • Vorbereitungen für kommende Saison laufen auf Hochtouren

    Nach dem Abbruch der letzten Saison im Herbst des vergangenen Jahrs aufgrund der Covid- 19 Situation, sind nun alle Mannschaften nach der langen Pause in die Vorbereitung gestartet und arbeiten motiviert und mit vollem Einsatz auf die kommende Saison hin. Dabei konnten wir mit viel Freude feststellen, dass das Interesse am Handball nach wie vor hoch ist und wir eine hohe Anzahl an Spieler und Spielerinnen in unserer Jugend und Aktiven Mannschaften begrüßen dürfen.

    Jedoch mussten wir leider auch Abgänge in unserem Trainierteam verzeichnen. Die Handballabteilung bedankt sich recht herzlich bei Sebastian Anders, Tim Koch, Michael Staudenmayer, Klaus Hieber, Daniela Ocker und Jann Lubberhuizen für Ihren ehrenamtlichen Einsatz als Trainer des TSV Süßen.

    Die Vorstandschaft wünscht allen Teams eine erfolgreiche Vorbereitung und erwartet gespannt und voller Freude den Start der Saison.

    Vorstand TSV Süßen Handball

  • Schiedsrichterbericht - Fair geht vor!

    Liebe Handballfreunde, die Handballsaison 2020/2021 hat trotz Pandemiebedingungen zuversichtlich begonnen. Jedoch währte die Freude und die Dauer am Handballspiel nicht lange. Der gesamte Handballbetrieb samt Schiedsrichter musste Anfang November wieder eingestellt werden.

    Besondere Herausforderungen brauchen besondere

  • Handballaktionstag mit der Grundschule des Schulverbunds - 16.07.2021

    Nachdem in den Schulen der Schulsport wieder stattfinden konnte haben wir bei den Schulen nachgefragt, ob es denn möglich wäre, den ursprünglich für Januar vorgesehenen Grundschulaktionstag des HVWs noch in diesem Schuljahr nachzuholen. Nachdem die einzuhaltenden Bestimmungen geklärt waren stand relativ schnell fest, dass es, mit ein bisschen mehr

  • Handballjugend wieder in Aktion

    Nach 7 Monaten Trainingslockdown dürfen wir seit Anfang Juni endlich wieder gemeinsam mit unseren Mannschaftskameraden richtig Handball trainieren! Während des Lockdowns haben die einzelnen Mannschaften diesen Zeitraum durch unterschiedliche Angebote, wie z.B. eine Jogg- Challenge, Online-Training und Sport-Challenges mit wöchentlich wechselnden Aufgaben absolviert, einige Challenges wurden auch gegen benachbarte Vereine ausgetragen!

    Für die Trainer war es spannend, wie viel Spieler nach dem Lockdown tatsächlich wieder den Weg zurück auf das Handballfeld finden. Von den Minis bis zur D-Jugend sind wir gut aufgestellt. In den anderen Jugenden wurden teilweise Spielgemeinschaften mit der TSG Eislingen gebildet. Die meisten Mannschaften haben das Training im Freien aufgenommen. Dazu stehen uns derzeit der TSV-Platz und der Hartplatz an der Bizethalle zur Verfügung.

    Einige Mannschaften trainieren bereits in der Halle, was momentan auf zwei Hallendritteln möglich ist. Wir hoffen, dass die derzeitige Lage sich weiterhin gut entwickelt, so dass wir über die Sommermonate fleißig trainieren können. Wir bauen darauf, dass uns spätestens nach den Sommerferien die Bizethalle ohne Einschränkungen zur Verfügung steht und zum neuen Hallenrundenbeginn ein normaler Handballspielbetrieb möglich ist. Zum Jahresende haben wir mit den Planungen für das Handballcamp 2021 begonnen. So starten wir motiviert und optimistisch in die neue Saison. Wir danken unseren Spielern und Trainern fürs Durchhalten und freuen uns auf die Rückkehr zur Normalität! Neue Spieler oder Trainer sind bei uns jederzeit willkommen.

    Bei Interesse einfach kurze Mail an handball@tsv-suessen.de, die entsprechenden Ansprechpartner melden sich dann.

  • Abschlussbericht Wirtschaftsführer Saison 2020/ 2021

    Gleiche Aufgaben- neues Gesicht! Da Thomas Dürner die Jugendleitung am Anfang der Saison übernahm suchte man nach einem passenden Nachfolger. Fündig wurde der Verein in Yannick Hofbauer. Das neue Wirtschaftsführergespann seit der Saison 2020/ 2021 ist daher Timon Pienitsch zusammen mit Yannick Hofbauer. Da die Saison 2020/ 2021 eine etwas andere war wie jede andere, wussten auch wir nicht, was genau auf uns zu kommt. Da die Heimspiele nicht wie gewohnt durchgeführt werden konnten und Aktivitäten außerhalb der Halle ebenfalls nicht stattfinden konnten (Ostertanz, Weihnachtsfeier, Grillfest, Handballcamp etc.) war unser Aufgabengebiet relativ klein und übersichtlich. Trotz allem laufen auch bei uns die Planungen für die kommende Saison und die Planung für die Aktivitäten neben der Halle auf Hochtouren, wie bei der ganzen Handballabteilung des TSV Süßen! Wie die meisten wissen, wurde 2019 die altgewordene TSV- Halle in der Jahnstraße abgerissen. Diese war unsere Location für den im ganzen Landkreis bekannten „Ostertanz“ oder andere „Festla“ rund um die Handballabteilung des TSV Süßen. Da für den nächsten Ostertanz oder andere Feste eine passende Location fehlt, bitten wir um eure Hilfe! Falls jemand eine Idee oder vielleicht sogar einen größeren Platz zur Verfügung hat darf man sich gerne bei der Handballabteilung melden. Wir freuen uns sehr auf die kommende Saison und hoffen, dass wir endlich wieder normal Handball spielen dürfen und vor allem vor Zuschauer!

    Timon Pienitsch und Yannick Hofbauer

  • Süßens Handballer nehmen Trainingsbetrieb wieder auf

    An alle Handballer des TSV Süßen!

    Wir beginnen endlich wieder mit dem Training! Nach den Lockerungen dürfen wir unter bestimmten Bedingungen wieder trainieren! ENDLICH! Wir beginnen sofort - kommt gleich zu den gewohnten Stunden ins Training.

    Wegen der Bedingungen meldet ihr euch am besten bei euren Trainerinnen und Trainern. Wir hoffen, wir sehen uns alle bald wieder! Auf geht’s!

  • Süßener Bundesligaschiedsrichterin Katharina Heinz-Hebisch und Sonja Lenhardt pfeifen Abstiegskrimi

    In der 2. Handball-Bundesliga stehen in dieser Woche 13 Partien auf dem Programm. Am Freitagabend empfängt die HSG Konstanz den Wilhelmshavener HV zum Abstiegskrimi. Diese Partie leiten die Schiedsrichter Katharina Heinz-Hebisch und Sonja Lenhardt. Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-63-132393.html

  • Zum Spielabbruch der Saison 2020/2021

    Liebe Mitglieder, Freunde, Gönner und Sponsoren,

    vor knapp dreiWochen teilte der HVW Handballverband Württemberg auf seiner Homepage und per Mail an die Vereine mit, dass die aktuelle Saison 2020/21 mit sofortiger Wirkung beendet wird. Was schon länger vermutet wurde, ist nun leider Gewissheit. Sämtliche Hoffnungen, noch eine abgespeckte Hallenrunde ab dem 13./14.03.2021 spielen zu können, sind nun endgültig vom Tisch. Es wird auch keine Wertung der einzelnen Spielklassen im Aktiven und Jugendbereich geben.

    Nun gilt es, die Weichen für die Zukunft des Handballs in Süßen zu stellen. Die Bedingungen sind allerdings zum jetzigen Zeitpunkt völlig unklar.

    Ungewiss bleibt für alle, ab wann und vor allem in welcher Form (Zuschauer, usw.) wir unserem geliebten Sport nachgehen dürfen. Ohne Emotionen von den Rängen, ohne Eltern, Freunde, Anhänger fehlt einfach das Herzblut und die Freude bei den Spielen.

    Wir hoffen deshalb, dass in absehbarer Zeit das alles wieder möglich sein wird.

    Haltet Eurem Verein und dem Handball des TSV Süßen die Treue und seid wieder dabei, wenn es soweit ist!

    Wir bedanken uns bei allen unseren Sponsoren für die bisherige großartige Unterstützung und hoffen und wünschen uns, dass uns alle Sponsoren auch in der nächsten Saison die Treue halten und die Handballabteilung finanziell unterstützen. Ohne diese Unterstützung wäre Handballsport in Süßen nicht möglich. Herzlichen Dank.

    Mit sportlichem Gruß
    Die Handballabteilung des TSV Süßen

  • Nachruf zum Tod von Erich Sauter

    Nachruf

    Am 6.01.2021 verstarb im Alter von 87 Jahren unser langjähriges, treues Mitglied Erich Sauter Erich war viele Jahrzehnte lang Teil und Stütze der Handballabteilung des TSV Süßen. Er spielte jahrelang selbst Handball und war eines der aktivsten Mitglieder der Abteilung. Bei Arbeiten in der Halle, bei Veranstaltungen, Festen und überall wo eine helfende Hand gebraucht wurde, war Erich dabei. Als Wirtschaftsführer organisierte er über lange Jahre den Verkauf von Getränken etc. bei Spielen in der Bizethalle. Er war eine wichtige Säule der Abteilung. Bis ins hohe Alter fühlte er sich mit seiner Handballabteilung eng verbunden, nahm aktiv an den Abteilungsversammlungen teil und besuchte bis zu Beginn der Pandemie - wenn es seine Gesundheit zuließ - die Heimspiele des TSV. Mit Erich verliert die Handballabteilung einen besonders engagierten, zuverlässigen und geradlinigen Kameraden. Unser Mitgefühl gilt seiner Helene und seinen Angehörigen. Die Handballabteilung wird Erich Sauter ein ehrendes Andenken bewahren. Die Abteilungsleitung im Namen aller aktiven und ehemaligen Handballer

  • Brief an die Mitglieder
  • Hygienekonzept Bizethalle TSV Süßen

    Liebe Handballfreunde,

    unter folgendem Link erreicht ihr unser aktuell gültiges Hygienekonzept für die Bizethalle

    https://www.tsvsuessen-handball.de/index.php/downloads

    Handballabteilung TSV Süßen

  • Wechsel an der Abteilungsspitze - 24.07.2020

    Bei der diesjährigen Abteilungsversammlung begrüßte der scheidende Abteilungsleiter Joachim Buck, unter Einhaltung der Corona Abstandsregeln, zahlreiche Mitglieder im FITplus in Süßen. Nach den Berichten der leitenden Referenten war es TSV Süßen Vorstand Peter Lutz vorbehalten, die Entlastung des Vorstands der Handballabteilung für die Tätigkeiten der vergangenen Saison vorzunehmen. Anschließend wurden ein neuer Abteilungsleiter, 2. Abteilungsleiter, sportlicher Leiter, Jugendleiter und Wirtschaftsführer neu gewählt. Nach zehn Jahren Abteilungsleitung übergab Buck, in einem sehr emotionalen Moment, die Führung nach einstimmiger Wahl an seinen Nachfolger Alexander Reik. Als zweiter Abteilungsleiter wird er von Dominik Durner unterstützt. Die sportliche Führung wird von Philipp Schmidt übernommen. Die Jugendleitung tritt federführend Thomas Dürner an, nachdem sich Achim Fetzer und Ulf Obermöller vom Amt zurückziehen, um sich auf Ihre Trainertätigkeit im Jugendbereich fokussieren zu können. Die Wirtschaftsführung von Thomas übernimmt Yannick Hofbauer gemeinsam mit Timon Pienitzsch. Corina Hommel wird außerdem ihre Tätigkeit in der Geschäftsstelle kommendes Jahr niederlegen und in der Übergangsphase Doro Durner einlernen. 

    Wir wünschen allen Funktionären in ihren Ämtern für die kommende Saison alles Gute.

    hinten von links: Martin Gansel, Alfred Zoldahn, Philipp Schmidt, Dominik Durner, Thomas Dürner, Luca Köder

    vorne von links: Alexander Reik, Eduard Huber, Doro Durner, Timon Pienitzsch, Yannick Hofbauer

    es fehlen: Corina Hommel, Johannes Häfele

    Bericht: Martin Gansel

    Bild: Tom Weller

  • NWZ Artikel vom 11.05.2020 über die Grundschulliga des TSV Süßen

  • Beschlüsse des HVW-Präsidiums zur aktuellen Lage

    Alle Beschlüsse erhalten ihre Wirksamkeit erst mit dem anstehenden Beschluss des Bundesrates (DHB).

    Die Beschlüsse basieren auf dem Vorschlag des DHB vom 3. April 2020.

    Im Falle einer anderweitigen Entscheidung des Bunderats im Umlaufverfahren, wird das HVW-Präsidium im Sinne der Einheitlichkeit über alle Landesverbände die demokratisch getroffene Entscheidung mittragen.

    Der Handballverband Württemberg e. V. beschließt:

    1. Die Saison 2019/2020 aller Spielklassen Männer und Frauen wird am Tag nach dem Bundesratsbeschluss beendet.
    2. Es wird keine Absteiger in der Saison 2019/2020 geben.
    3. Es wird Aufsteiger in der Saison 2019/2020 geben.
    4. Ein freiwilliger Abstieg in die nächst niedrigere Spielklasse ist möglich.
    5. Der Meldeschluss für die Saison 2020/2021 der Männer und Frauen wird vom 15. April auf den 15. Mai verschoben.
    6. Vereine, die bereits für die Saison 2020/2021 gemeldet haben, können diese Meldung bis zum 15. Mai ohne Konsequenzen wieder zurückziehen.
    7. Ein Rückzug zwischen dem 15. Mai und dem 31. Juli 2020 bedeutet Absteiger der Saison 2020/2021.
    8. Die noch ausstehenden Final4 des Bezirks- und Verbandspokal werden, wenn möglich bis zum Ende des Jahres gespielt.
  • NWZ Bericht über unsere Bundesligaschiedsrichterin Katharina Heinz

    Am 18.03.2020 erschien folgender Artikel über unsere Katharina Heinz in der NWZ:

  • Aktuelle Stellungnahme des HVW zur Corona Krise in Deutschland

  • Spielbericht – C-Jugend weiblich

    JSG Rosenstein - TSV Süßen 21:21 (14:11)

    Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung erkämpfte sich die C-Mädels ihren ersten Punkt in dieser Saison. Es wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, letztendlich ist die Punkteteilung jedoch vollkommen in Ordnung. Die Gastgeberinnen

  • Spielbericht TSV Süßen vs. TV Steinheim 2, 03.03.2020 20:30 Uhr Bizethalle Süßen

    Die zwei Gesichter des TSV Süßen 24:34 (13:12)

    In der ersten Hälfte hatte der TSV das Spiel im Griff und konnte den aktuellen Tabellenführer in Schach halten. Warum es dann in Hälfte zwei zu einer völligen Einstellung der Abwehrarbeit und mangelnder Chancenverwertung kam ist allen Beteiligten völlig unklar.

    Eigentlich war der Matchplan, an der Leistung gegen die HSG Wangen/Börtlingen anzuknüpfen. Dies gelang auch in der ersten Halbzeit ziemlich gut. Die Abwehr stand sehr kompakt und der TV hatte sehr viel Mühe, sich Torchancen zu erarbeiten. Bis zur 9. Minute gestaltete sich das Spiel als offener Schlagabtausch beim Stande von 6:6. Dann rührte der TSV Beton an und kassierte bis zur 20. Minute lediglich einen Treffer und konnte selber dabei vier weitere erzielen. Der TV nahm seine erste Auszeit. Diese scheint die Filstäler verunsichert zu haben, denn der TV kam wieder besser ins Spiel. Bis zur Halbzeit konnte der TSV lediglich mit einem Tor in Führung gehen.

    Auch nach der Halbzeit konnte Dürner den ersten Treffer markieren und die Filstäler wieder mit zwei Toren in Führung bringen. Dann aber kam ein beispielloser Bruch ins Süßener Spiel und der TV Steinheim erzielte sieben Treffer in Folge und konnte die Partie zu seinen Gunsten drehen. Die Süßener Abwehr zerfiel und der TV Steinheim nutzte jede Lücke und konnte weitere Treffer erzielen. Gleichzeitig stockte auch der Süßener Angriff und warf in zwanzig Minuten lediglich drei Tore. Damit war die Niederlage besiegelt und die Filstäler besannen sich auf Schadensbegrenzung. 

    Es spielten: Schlaudraff (TW), Färber (TW), Schäfer (4), Graf (2), Lubberhuizen, Schweizer (1), Ludmann (1), Dürner (6/3), Gansel (2), Schmidt (1), Möbus (3), Rieger (1), Paluskiewicz (3/1)

  • Spieltag TSV Süßen vs. TV Steinheim 2
  • Bericht Spieltag E-Jugend Mädchen 15.02.2020 in Sontheim

    Wild-Girls Süßen - JSG Brenztal Handball: 20:20 Punkten Funino: 28:18 Toren Es spielten: Marlene Mai, Janina Steiner, Paula Nägele, Elena Wagner, Samara Maunz, Vanessa Martinik und Lea Koch. Super-Girls Süßen

  • Bericht Em-Jugend 6. Spieltag

    Letzten Samstag war der vorletzte Spieltag dieser Saison in Göppingen gegen TSV Bartenbach I, man könnte auch sagen das Spitzenspiel erster gegen zweiter. Wir starteten an diesem Spieltag mit Funino, nach

  • Miniturnier Heiningen 09.02.2020 - Voralbhalle Heiningen

    Am Sonntag den 09.02.2020 waren wir mit unseren Minis Jahrgang 2012/13 auf dem Miniturnier in Heiningen. Wir haben dort 2 Mannschaften mit insgesamt 19 Minis gemeldet und waren damit gleich hinter der Heimmannschaft mit den meisten Minis

  • Spielbericht gJD-Bezirksliga 01.02.2020 11.00 Uhr - TV Altenstadt vs. TSV Süßen – 28:18 (16:9)

    In der Michelberghalle Geislingen standen am Samstag unsere Jungs und Mädchen den Spielern des TV Altenstadt gegenüber. Nach dem Sieg über Frisch Auf Göppingen letzte Woche waren die Hoffnungen hoch, auch den Tabellenvierten schlagen zu können. Doch gleich zu Beginn kamen wir nicht richtig ins Spiel und gerieten

  • Spielbericht gJD-Bezirksliga 26.01.2020 14.00 TSV Süßen vs. Frisch Auf Göppingen- 24:22 (15:9)

    Nachdem die Bizethalle nicht bespielbar war, wurde das Heimspiel in der Öschhalle Eislingen ausgetragen. Wir konnten mit 8 Spielern antreten, Frisch Auf Göppingen hatte 2 Auswechselspieler mehr. Die Jungs und Mädchen konnten mit einem überragenden Start mit 4:0 in Führung gehen, bis der Trainer der FAG in der 3. Minute eine Auszeit nahm,

  • Spielbericht TSB Schwäbisch Gmünd 2 vs. TSV Süßen, 25.01.2020, 19:30 Uhr Große Sporthalle Schw. Gmünd

    Der Blick geht nach unten 27:26 ( 15:15 )

    Die Filstäler zeigten stellenweise schönen Handball, hatten aber über weite Strecken Probleme den Gegner zu kontrollieren. Mangelnde Konzentration in der Schlussphase bringen den TSV um die beiden Punkte.

    An Spannung mangelte es nicht zum

  • Bericht Spieltag E-Jugend Mädchen

    Am letzten Spieltag der E-Jugend Mädchen mussten die älteren Wild-Girls gegen den TV Altenstadt antreten. Die nicht ganz einfachen Koordinationsübungen wurden von allen Spielerinnen sehr gut absolviert und mit vielen Punkten belohnt. Im Handballspiel konnten die Mädchen nach etwas mühsamen Beginn auch überzeugen und einen klaren Sieg erzielen.

  • Spielbericht – C-Jugend weiblich

    TSV Süßen - JSG Rosenstein 14:33 (7:19)

    Aufgrund des Problems mit dem Hallenboden mussten wir unser Heimspiel in der Öschhalle in Eislingen austragen gegen die JSG Rosenstein. Gegen den 4-platzierten hatten wir erhofft, eventuell mithalten zu können. Leider wurden diese Hoffnungen innerhalb kürzester Zeit zunichte gemacht. In der sechsten Minute musste Lara G. durch ein unglückliches Foul

  • Spieltag TSV Süßen - Bitte beachten, Spielstätte ist die Öschhalle 2 in Eislingen

    Bitte beachten: Die Jugendspiele und das der FSG 2 finden alle in der Öschhalle 2 in Eislingen statt!

  • Vorbericht TSB Schwäbisch Gmünd 2 vs. TSV Süßen, 25.01.2020, Große Sporthalle Schwäbisch Gmünd

    Verspäteter Start der Rückrunde

    Da die Süßener Bizethalle z.Z. für den Spielbetrieb gesperrt ist, bis die Reparaturen am Hallenboden durchgeführt sind, starten die Filstäler mit dem Auswärtsspiel gegen die BWOL Reserve des TSB Schwäbisch Gmünd in die Rückrunde. Das Heimspiel gegen die SG Lauterstein 3 ist auf den 07.02.2020 verschoben.

    Im Hinspiel hatten die Filstäler noch die Nase deutlich vorn, aber der TSB stabilisierte sich im Verlaufe der Hinrunde und thront aktuell vom 5. Tabellenplatz.  Die Filstäler mussten zum Ende des vergangenen Jahres vier Niederlagen hinnehmen. Dem Anspruch hinken PetersJungs aktuell deutlich hinterher und hängen auf dem 10. Tabellenplatz fest.  

  • Bericht E-Jugend 5. Spieltag Jungen

    Am vergangenen Sonntag hatten die Jungs der E-Jugend des TSV Süßen Ihren fünften Spieltag, gegen den Frisch auf Göppingen 2 in der EWS Arena. Als erstes mussten wir beim Handball antreten, durch eine konzentrierte Leistung aller Spieler konnten wir einen deutlichen Sieg einfahren, es konnten deshalb auch fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen. Wenn auch der ein oder andere Fehlversuch ein paar Zuschauer traf. Bei den anschließenden Koordinationsübungen lief es bei den Jungs doch einigermaßen gut, so dass einige hier die volle Punktzahl erreichen konnten. Leichte schwächen konnte man bei den Kraftübungen ausmachen. Im abschließenden Funino konnte man an die Leistungen vom Handball anknüpfen weshalb wir dieses Spiel zum Schluss auch deutlich gewinnen konnten.

    Es spielten: Luca Troccola, Matti Straub, Samuel Emberger, Julius Hartle, Rafael Rembold, Ryan Küpper, Dior Balaij, Finn Kolmer, Mats Loidold, Jonas Streicher, Luca Buck, Valentin Köpf

  • C-Jugend weiblich Aalener Sportallianz - TSV Süssen 42:10 (17:4)

    Im ersten Spiel des Jahres 2020 waren wir zu Gast in Wasseralfingen gegen die Aalener Sportallianz, dem Tabellenzweiten unserer Liga. Schon nach den ersten Minuten wurde klar, dass dieses

  • Highlight am 2. Weihnachtsfeiertag

    Für unsere Mannschaften ist seit Mitte Dezember die wohlverdiente Winterpause. Nicht jedoch für unsere DHB Schiedsrichterin Katharina Heinz, die gemeinsam mit ihrer Gespannpartnerin Sonja Lenhardt die Zweitliga Partie HSV Hamburg vs. TuS Ferndorf leiten durfte. Für jeden Schiedsrichter ein Highlight vor ca. 9.000 Zuschauern ein Spiel pfeifen zu dürfen. Wir wünschen Dir/Euch auch weiterhin viel Erfolg auf Deinem/Eurem Weg in den Handballhallen dieser Welt cool.

  • Fröhliche Weihnachten

  • Handballcamp und Weihnachtsfeier 2019

    Handballcamp und Weihnachtsfeier 2019 – Kulturhalle Süßen

    Am vergangenen Wochenende veranstaltete der TSV bereits zum vierten Mal das

  • Bericht E-Jugend 5. Spieltag Mädchen

    Vor heimischen Publikum traten am Sonntag, 15.12., unsere beiden E-Jugend Mannschaften der Mädchen gegen den TSV Heiningen und den TV Altenstadt an. Unsere jüngeren „Super-Girls“ konnten gegen die Mädels

  • Spielbericht Cm TG Geislingen 2 vs. TSV Süßen, 07.12.2019

    Beste Saisonleistung unserer Cm dank bärenstarker Abwehr

    Nur 9 Tore gegen den Tabellenzweiten der Liga zugelassen! Am Samstag, den 07.12.2019 war unsere C-Jugend

  • Bericht E-Jugend 4. Spieltag Jungen

    Am vergangenen Sonntag hatten die Jungs der E-Jugend des TSV Süßen Ihren vierten Spieltag, gegen den TSV Bartenbach 2. Bei den Koordinationsübungen lief es bei den Jungs eher mittelmäßig, daher mussten wir uns hier knapp den Bartenbachern

  • Spielbericht gJD-Bezirksliga 14.12.2019 12.00 Uhr TSV Süßen vs.SG L/T/B– 22:31 (12:15)

    In der eigenen Bizethalle in Süßen stand die D-Jugend-Mannschaft dem Tabellenzweiten, der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch gegenüber. Im Hinspiel Anfang November hatte uns LTB bereits mit 14 Toren Vorsprung

  • Spielbericht Cm TSV Süßen vs. SG Hofen/Hüttlingen 2, 27:23 (10:8), 23.11.2019

    Sieg über die SG Hofen/Hüttlingen 2

    vierter Erfolg in Folge für unsere C-Jungs! Am Samstag, den 23.11.2019 empfing unsere C-Jugend männlich die Mannschaft der SG Hofen/Hüttlingen 2. An der Seitenlinie standen an diesem Tag unsere Trainer Yannick Hofbauer und Sebastian Anders. Trotz

  • Spielbericht TV Steinheim 2 vs. TSV Süßen, Wentalhalle Steinheim 18:00 Uhr

    Filstäler verlieren in Steinheim 32:23 (16:7)

    Trotz vollem Kader und viel Selbstvertrauen geht der TSV in Steinheim förmlich unter. Die Filstäler bringen die PS einfach nicht auf die Platte.

    Der Start war sehr nervös. Beide Mannschaften tasteten sich vorsichtig ab.

  • Spielbericht gJD-Bezirksliga 07.12.2019 12.00 Uhr TSV Heiningen 1892 vs. TSV Süßen – 14:15 (8:8)

    Der erste Sieg der Mannschaft in dieser Saison musste in einem spannenden Spiel schwer erkämpft werden. Heiningen trat vor eigenem Publikum in der Voralbhalle mit 14 Spielern an, Süße nur mit einem Auswechselspieler. Krankheitsbedingt

  • Vorbericht TV Steinheim vs. TSV Süßen, 07.12.2019, Wentalhalle Steinheim

    Dritter gegen Vierter

    Die Steinheimer sind etwas besser in die Saison gestartet als die Filstäler und haben lediglich sechs Minuspunkte auf dem Konto. Der TSV musste bereits vier Niederlagen hinnehmen und hat nun am Wochenende eine Mammutaufgabe vor sich. Der Sieg gegen die Reserve der SG Hof./Hüttl. hat PetersJungs deutlich Selbstvertrauen gebracht. Die Leistung vom Wochenende wollen die Jungs bestätigen. Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Wentalhalle in Steinheim. 

  • Spielbericht SG Hofen/Hüttlingen 2 vs. TSV Süßen, Talsporthalle Aalen-Wasseralfingen 18:30 Uhr

    Starker Auftritt der Filstäler gegen Hofen/Hüttlingen 19:24 (7:13)

    Die Abwehr fand zur gewohnten Stärke und Torwart Ocker zog dem Gegner förmlich den berühmten Zahn.

    Schon von Beginn an standen die Filstäler unter Druck, da die zwei Niederlagen

  • E-Jugend beim Spezial (Back-)Training

    Am vergangenen Samstag traf sich die E-Jugend - ausgerüstet mit Sport- und Schwimmkleidung, Taucherbrille, Winterhandschuhen, Nikolausmütze und Backschürze - zum Spezialtraining vor der Bizethalle. Nachdem die Bizethalle „überraschenderweise“ geschlossen war, mussten wir uns in die nahegelegene Realschule begeben und hielten unser Spezialtraining in der dortigen

  • Vorschau für das Wochenende - SG Hof./Hüttl. 2 vs. TSV Süßen, 18:30 Uhr Talsporthalle Aalen-Wasseralfingen
  • Spielbericht TSV Süßen vs. Aalener Sportallianz, Bizethalle Süßen 19:30 Uhr

    Deutliche Leistungssteigerung reicht nicht aus 20:25 (10:10)

    In der ersten Hälfte war der TSV nicht wiederzuerkennen. Im Gegensatz zum Spiel gegen die HSG WiWiDo waren die Filstäler deutlich wacher und zielstrebiger in ihrem Agieren.

    Schmauk vertraute nahezu der gleichen Anfangsformation wie gegen

  • Spielbericht gJD-Bezirksliga 24.11.2019 14.30 Uhr

    HSG Bargau/Bettringen vs TSV Süßen - 40:14

    Es war allen klar, dass es gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer HSG Bargau/Bettringen ein schweres Spiel wird. Die gegnerische Mannschaft konnte aus 14 Spielern auswählen, die Süßener konnten krankheitsbedingt

  • Spielbericht E-Jugend 3. Spieltag Jungen

    Am vergangenen Samstag hatten die Jungs der E-Jugend des TSV Süßen Ihren dritten Spieltag, der Gegner hieß TSG Eislingen. Im Funino waren die Jungs zu Beginn etwas unsicher bei den Torabschlüssen, die Sicherheit kam Mitte

  • Spielbericht C-Jugend weiblich

    TSV Süßen - TV Altenstadt 2 13:18 (5:12)

    Am vergangenen Samstag trat die weibliche C-Jugend des TSV Süßen gegen die Mädels des TV Altenstadt 2 an. Nach 6 wöchiger Spielpause waren die Spielerinnen wieder heiß auf ein Punktspiel, auch wenn man den Tabellenführer

  • Vorbericht TSV Süßen vs. Aalener Sportallianz, Bizethalle Süßen 19:30 Uhr

    Filstäler mit Heimvorteil gegen Bezirksligaabsteiger

    Nach der bitteren Derbyniederlage sind die Filstäler am kommenden Samstag gegen die Aalener Sportallianz gefordert. Die Niederlage ist verdaut und PetersJungs wollen zeigen, dass auch 60 Minuten Handball in Süßen gespielt werden kann. Die Aalener sind vergangene Saison aus der Bezirksliga abgestiegen. Geplagt von Verletzungen musste dies bereits drei Niederlagen verbuchen, aber die Personaldecke scheint wieder dichter zu werden. Die Filstäler dürfen den Gegner also auf gar keinen Fall unterschätzen und müssen das gesamte Potential abrufen um die beiden Punkte in Süßen zu halten. Verzichten muss Schmauk lediglich auf Möbus.

    Die weiteren Spiele in der Bizethalle am Samstag:

    wJB-BK 11:30 Uhr TSV Süßen vs. TG Geislingen 2

    mJC-Kl 13:30 Uhr TSV Süßen vs. SG Hof./Hüttl. 2

    wJC-BK 15:30 Uhr TSV Süßen vs. TV Altenstadt 2

    M-KLB 1 17:30 Uhr TSV Süßen vs. Aalener Sportallianz 2

    M-BK 19:30 Uhr TSV Süßen vs. Aalener Sportallianz

  • Spielbericht HSG WiWiDo 2 vs. TSV Süßen, Lautertalhalle Donzdorf 17:30 Uhr

    Vermeidbare Derbyniederlage 32:28 (13:15)

    Ein Totalausfall der Defensive in der zweiten Hälfte beschert den Filstälern die dritte Saisonniederlage. Besonders bitter ist die Tatsache, dass ein Sieg durchaus drin gewesen wäre.

    Nach dem souveränen Auftritt gegen Altenstadt hatten PetersJungs eine

  • Spielbericht gJD-Bezirksliga 17.11.2019 12.30 Uhr HSG WinzWiDonz vs. TSV Süßen 29:12

    In der Lautertalhalle Donzdorf standen am Sonntag 17.11.2019 unsere D-Jugend Mädchen und Jungs vom TSV Süßen der sehr starken Mannschaft der HSG WinzWiDonz gegenüber. Gleich zu Spielbeginn ging die HSG -trotz einer grundsätzlich

  • Derbytime - Vorbericht HSG WiWiDo 2 vs. TSV Süßen

    Am kommenden Samstag wartet bereits die nächste schwerwiegende Aufgabe auf PetersJungs. Vergangene Saison mussten die Filstäler auswärts eine bittere 29:20 Niederlage im Hinspiel hinnehmen, ehe man sich im letzten Saisonspiel

  • Einladung Weihnachtsfeier TSV Süßen Handball
  • Spielbericht TSV Süßen vs. TV Altenstadt 2, 09.11.2019, 19:30 Uhr, Bizethalle Süßen

    Filstäler zeigen deutliche Leistungssteigerung gegen den TVA 2 28:25 (15:12)

    Trainer Schmauk forderte eine klare Leistungssteigerung in der Abwehr von seinen sechs Feldspielern und nicht mehr so einen blutleeren Auftritt wie bei der Niederlage in Wangen. Trainer Schmauk vertraute einer veränderten Startformation in den

  • Bericht E-Jugend 4. Spieltag Mädchen

    An diesem Spieltag, Austragungsort war Herbrechtingen/Brenz , mussten lediglich unser "Super-Girls" gegen die TSG Eislingen antreten. Stark geschwächt fuhren wir mit nur 6 Spielerinnen in 2 PKWs pünktlich um 8:15 Uhr an der Bizethalle los. Wie geplant

  • Neuer "alter" Sponsor - Allianz Marco Bucher

    Im Februar dieses Jahres hat nun nach über 40 Jahren Allianz, Marco Bucher das Zepter von Walter Schmid übernommen. Walter Schmid war langjähriger Trikotsponsor unserer Aktiven Männer Mannschaften. Diese Tradition wird nun auch Marco Bucher mit seiner Allianz Agentur im Gässle in Süßen weiterführen. Wir wünschen Dir und Deinem Team für die kommenden Jahre alles Gute und viel Erfolg mit Deiner Agentur.

    Deine TSV Süßen Handballabteilung

  • Vorbericht TSV Süßen vs. TV Altenstadt 2, Bizethalle 19:30 Uhr

    Der TSV steht unter Zugzwang

    Am kommenden Samstag gastieren die Württembergligareserve des TV Altenstadt in der Süßener Bizethalle. Nach der Niederlage gegen Lauterstein und Wangen Börtlingen steht der TSV bereits früh in der Saison unter Zugzwang um nicht den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu verlieren. Anwurf ist um 19:30 Uhr

  • Beim Bundesligaspiel zwischen Frisch Auf Göppingen und dem TBV Lemgo durfte der TSV Süßen mit einlaufen!

    Ein Highlight gab es am letzten Sonntag für 30 Jungen und Mädchen der E- und D-Jugend des TSV Süßen. Zusammen mit den Profis von Frisch Auf Göppingen und dem TBV Lemgo Lippe durften sie vor dem Handballbundesligaspiel in die EWS Arena einlaufen. Zuerst die 15 ausgelosten Kinder mit den Gästen aus Lemgo und dann die

  • Spielbericht HSG Wangen/Börtlingen vs. TSV Süßen, Forstberghalle Wangen, 15:00 Uhr

    Der TSV Süßen schlägt sich selber 27:22 (15:11)

    Auswärts gegen die HSG ist für den TSV einfach kein gutes Pflaster. Bereits in der vergangenen Saison mussten die Filstäler ohne zählbares wieder die Heimreise antreten. So war es auch dieses Mal. Unkonzentriert

  • Vorbericht HSG Wangen/Börtlingen vs. TSV Süßen, Forstberghalle Wangen, 15:00 Uhr

    Duell der stärksten Abwehr gegen den treffsichersten Angriff

    Am kommenden Sonntag kommt es zum vier Punkte Spiel gegen die HSG Wangen Börtlingen. Beide Mannschaften haben bisher erst ein Spiel verloren. Die Vorteile liegen klar bei der HSG, da in der Forstberghalle bekanntlich kein Haftmittel

  • Scheine für Vereine - Eine Aktion von REWE

  • Spielbericht Cm Aalener Sportallianz vs. TSV Süßen, 20.10.2019

    Am Sonntag, den 20.10.2019 war die C-Jugend männlich zu Gast bei der Aalener Sportallianz 2. Das Ziel der Jungs war, die Leistung vom letzten Wochenende mitzunehmen und an die Leistung anzuknüpfen. Leider klappte das in Halbzeit

  • Bericht E-Jugend 3. Spieltag Mädchen

    Toller Tag für die E-Jugend Mädchen! Einen tollen Spieltag absolvierten die zwei E-Jugendmädchenmannschaften des TSV Süßen in der Lautertalhalle Donzdorf.

    Die größeren „Wild-Girls“ Mädchen mussten gegen die TG Geislingen

  • HVW-Grundschulaktionstag „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ an der Staufeneckschule Salach

    Nachdem der TSV Süßen am Montag den HVW-Grundschulaktionstag für die Süßener Grundschulen durchgeführt hatte, waren am Freitag die Zweitklässler der Staufeneckschule Salach an der Reihe. Bereits um 7:30 Uhr starteten die ersten Kinder

  • HVW-Grundschulaktionstag „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“

    Am Montag, den 14. Oktober nahmen alle Zweitklässler der Grundschule des Schulverbundes und die Zweit- und Drittklässler der Hornwiesenschule am HVW Grundschulaktionstag teil. Vorbereitet und durchgeführt von der Handballabteilung des TSV Süßen waren über

  • Trainingslager erste Männermannschaft 30.08. – 01.09.2019

    Am Freitag traf sich die erste Mannschaft zum Trainingslagerauftakt in der heimischen Bizethalle. Dieses Training verlief noch etwas lockerer, da Trainer Schmauk für das Wochenenden noch viel vor

  • Trainingsauftakt der ersten Mannschaft mit neuem Gesicht auf der Trainerbank

    Nachdem Johannes Häfele die erste Mannschaft zur Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse geführt hat, war es für ihn an der Zeit, sich eine verdiente Auszeit vom Handball zu nehmen. Johannes Häfele übernahm

  • Ostertanz in der TSV Halle in Süßen, 21.04.2019