Spielbericht D-Jugend weiblich 19.03.2022

HSG Bargau/Bettringen 26:21 (10:11)

Es ist geschafft – Sieger der Bezirksstaffel!

Es war ein hartes Stück Arbeit und erst 3 Minuten vor dem Spielende stand der Sieg gegen starke Bargauer/Bettringer Mädchen fest.

Von Anfang an legte Bargau/Bettringen immer ein Tor vor und wir konnten nur ausgleichen. Dass wir selbst nicht in Führung gehen konnten oder wollten, lag vor allem an unserer schlechten Chancenverwertung in Halbzeit Eins. Unsere Gäste waren dagegen konsequenter und nutzten ihre Chancen sehr gut. So war der Halbzeitstand von 10:11 nicht überraschend und ließ für die zweiten 20 Minuten noch alles offen.

War die erste Halbzeit vor allem durch die Spannung geprägt, so kamen in der zweiten Halbzeit zur Spannung noch einige spielerische Highlights dazu. Während Bargau/Bettringen vor allem über den Kreis und mit einigen starken Rückraumwürfen zu gefallen wusste, erhöhten die Heimmädels nochmals das Tempo. Viele Gegenstöße kamen auf das Tor der Gäste und auch im Positionsangriff liefen die Mädchen aus Süßen in den zweiten 20 Minuten mehr ohne Ball und fanden immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr. Bis zum 13:13 aber dasselbe Bild wie in der ersten Halbzeit: wir warfen den Ausgleich und Bargau/Bettringen legte postwenden wieder vor. Dann aber gelang uns nicht nur der Ausgleich, sondern 3 starke Minuten reichten aus, um mit 16:13 in Führung zu gehen. Bargau/Bettringen ließ sich zwar nicht abschütteln, sondern kam mehrmals wieder auf 1 Tor heran, aber 3 Minuten vor Spielende waren wir beim 23:20 wieder mit 3 Toren in Führung.

Verdient, wenn auch etwas zu hoch gewannen wir das Spiel mit 26:21 gegen den Tabellenzweiten. Toll waren der kämpferische Einsatz und das Tempo in der zweiten Halbzeit. Mit 13:1 Punkten können wir vor dem letzten Spiel gegen Heiningen nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden und freuen uns riesig über den Staffelsieg! Mädchen, wenn man alle Spiele berücksichtigt, dann steht eindeutig die richtige Mannschaft ganz oben! Spitze!!

Es spielten: Paula Nägele, Ronja Rembold, Marlene May, Jana Milde, Janina Steiner, Lena Häberle, Lotta Weinans, Lea Koch, Leni Richter, Leni Prinzing, Samara Maunz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.